4 Comments


  1. Hilfst du mir Mal auf die Sprünge und verrätst mir was Freeya ist und wo man sich das anschauen kann? Klingt nämlich interessant aber das Internet​ weigert sich auf meine Suchen hin vernünftige Treffer auszuspucken.
    Die Idee mit der alten Zwergemine ist auf jeden Fall cool!

    Reply

  2. Das ist gar keine so einfache Frage…

    Die kurze Antwort ist: Eine (Dark) Fantasy-Spielwelt von Jakob Schillinger.

    Wobei es vielleicht treffender wäre zu sagen, dass es eine Serie? Kette? von Spielwelten ist. Freeya hat eine ganze Reihe, teilweise recht unterschiedlicher Inkarnationen durchgemacht, wobei mindestens eine der früheren (unterlegt mit LIQUID als Regelwerk) noch im Netz zu finden ist – diese hat aber nur noch einige wenige Elemente mit der jüngsten Version (unterlegt mit D&D – bei Entstehung 3.0/3.5 – als Regelwerk) gemein.

    Ein Teil des d6ideas Teams spielt schon sehr lange Freeya und hat in diesem Rahmen sowohl an der Entwicklung der Welt mitgewirkt, als sie auch in eigenen Kampagnen selbst weiter aus- und umgebaut (inklusive noch weiterer Regelkonvertierungen). Daher kommen die verstreuten Freeya-Artikel, die wir ab und an schreiben.

    Bei weiterem Interesse können wir uns sicher einmal an einer Weltvorstellung versuchen.

    Reply

    1. Ich finde das immer spannend zu sehen, wie die Homebrew Spielwelten Von anderen aussehen. Ich glaube jede Rollenspielrunde hat irgendwann Mal eine ganz eigene Welt bespielt und keine sieht aus wie die andere.
      Wenn ihr das Mal macht, ich lese auf jeden Fall rein!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *