[German] Ein Gespenst geht um im deutschen Rollenspiel – das Gespenst des Realismus

Gespenst
German rant about ranting about a rant about realism in games and – stuff.

3 Comments


  1. Auslöser war imho eine Anfrage bei Gplus von S. Brandt u.a. an Zornhau {gut, angestoßen hat er sie irgendwie trotzdem}. Evtl. wäre ein Link sinnig.

    Realismus im Rollenspiel wollte ich am Anfang meiner Karriere einmal, mittlerweile hab ich es nicht nur akzeptiert, sondern sehe es positiv, dass es ein Spiel ist, welches abstrahiert. Lebenspunkte, Stufen, Klassen – was ein Quark, aber was für geniale Mechanismen …

    Reply

    1. Ein Link zum ursprünglichen G+Stream findet sich bei Zornhau.
      (Aus diesem Stream gibt es dann noch einen Link zum Folgestream mit der Frage nach Realismus sozialer Interaktionen. Separat dazu gibt es auch noch eine Diskussion im RSP-Blogs-Forum, die auch wieder weiterverlinkt…)

      Was den Realismus angeht, entsetzt mich ja gar nicht so sehr, ob sich den nun jemand für sein eigenes Spiel wünscht oder nicht, sondern die Behauptungen das sei irgendwie intrinsisch mit Rollenspiel an sich verknüpft (egal in welche Richtung – auf “das ist ja so unrealistisch, das ist kein Rollenspiel mehr!” reagiere ich genauso wie auf “Simulation kann kein Rollenspiel sein!”).

      Und eine verpasste Chance, sich auf der Detailebene darüber auszutauschen (oder auseinanderzusetzen), ist es außerdem. Zumal Zornhau in meinen Augen hier der schwierige Balanceakt gelungen ist, einerseits in die Tiefe zu gehen, sich aber nicht in technischen Details zu verlieren (was in “Realismus”debatten dann ja ganz schnell in ellenlangen Vergleichen von Mündungsgeschwindigkeiten und Geschoßenergie endet…).

      Reply

Leave a Reply to blut_und_glas Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *