Unknown Mobile Suit – Episode 63: Like God in France

Like God in France
Rückblick
Beim Aufklären einer möglichen Föderationsstellung in einem Gehöft treffen Desmond und Geist auf ein ihnen unbekanntes Hoverpanzerfahrzeug mit Funkmast, das sie zerstören, ehe sie sich unter schnell und zielgenau einsetzendem föderierten Artilleriebeschuß zurückziehen.

Presseschau
Der Zeonische Anzeiger titelt “Kämpfe auf der arabischen Halbinsel dauern an” und setzt hinzu, dass dabei “schwerste Verluste unter den Föderationstruppen” erzielt wurden.
Die Titelseite von La Luna wird weiterhin von der Diskussion um Berlin Alexanders Mittelpunkt auf dem Mond eingenommen, zur Frage “Bleibt Raum in der Mitte?” beziehen unter den Überschriften “Das Epizentrum” und “Eine Illusion” Befürworter und Kritiker aus der Redaktion Position.
arts en petit, ein kleines im föderierten Rennes herausgegebenes Kunst- und Stadtteilmagazin, widmet seine neueste Nummer der “Vernissage Viviane” im gleichnamigen Cafe.

Einleitung
Hinter ihren Zakus geht weiterhin ein intensiver Granatenhagel nieder, während sich Desmond und Geist absetzen und schließlich ohne weiteren Zwischenfall die eigenen Linien passieren.

Handlung
Die Schäden an Geists Zaku stellen sich als geringfügig heraus und sind tatsächlich mit wenigen Handgriffen behoben, die er zusammen mit den heraneilenden Technikern des Wartungszuges der – ehemaligen – 1. MS-Kompanie in Angriff nimmt, kaum, dass er im Lager aus dem Cockpit schlüpft.

Desmonds Zaku andererseits ist ein Fall für die Werftkompanie und es grenzt fast an ein Wunder, dass er überhaupt unter eigener Kraft den kompletten Rückmarsch geschafft hat.

Kapitänleutnant Quinn vom Bataillonsstab, an den die beiden berichten, ist speziell über die Reaktionsgeschwindigkeit und Genauigkeit der föderierten Artillerie besorgt. Genug, dass er Kapitän Lilienthal hinzuzieht, und Desmond und Geist ihren Bericht direkt noch einmal wiederholen können, ehe die Spekulationsrunde beginnt, ob und wie die Föderation die Minovskystörung ihrer Kommunikation überwinden konnte.

Ungewiss (nicht zuletzt wegen gescheiterter Würfe bei Desmond und Kapitänleutnant Quinn) darüber, wie die Föderation in der Zwischenzeit reagieren wird, wird die Idee, noch einmal auf das Gehöft vorzurücken, um das Wrack des Hoverfahrzeugs zu untersuchen oder vielleicht sogar zu bergen, jedoch verworfen.

Nach dem Ende der Besprechung macht sich Desmond auf den Weg zur Werftkompanie, um die Reparatur seines Zakus zu beobachten, während Geist hofft, bekannte Gesichter wiederzufinden.

Vorschau
Trotz des beträchtlichen Größenunterschiedes scheint es fast, als ob sich in Kapitän Lilienthal und seinem Besuch vom Oberkommando zwei Preisboxer gegenüberständen, was jedoch rein der Statur der beiden und keinem Anflug von Animosität geschuldet ist. Im Gegenteil machen Kapitän Oswald und Lilienthal den Eindruck von dem Treffen angetan zu sein, so schnell wie die Formalien auf dem gemeinsamen Weg vergessen sind. Titel der nächsten Episode: Punch Drunk.

Fazit
Die Reparaturregeln müssen im Zusammenhang mit der dritten Edition von Unknown Armies noch einmal auf den Prüfstand.


Next Time on Unknown Mobile Suit:

Episode 64.

Leave a Reply

Your email address will not be published.