Forge Alliance – an enchantment for D&D

logo_RSPKarneval_3V
28 enchantments and 3 wishes in thrice accursed, enchanted, bewitched January.

Today: Family ties as the 25th enchantment

Forge Alliance
7th-level enchantment (ritual)
Casting Time: 1 hour
Range: Self
Components: V, S, M (a piece of red string)
Duration: Permanent

Choose two creatures within a 30-foot-radius sphere centered on the caster. The creatures have to be naturally capable of producing offspring with one another at a future point in time. Both creatures are magically compelled to marry one another. For the duration of the spell, the creatures are charmed by each other and each time (although not more than once per day) they try to actively break, hinder or undermine their engagement or preparations for their marriage (up to and including the ceremony itself), they take 5d10 psychic damage. The spell ends when one of the creatures dies or once the marriage is consumed.

This is a wizard spell.

Thoughts
Two children promised to each other in marriage at a young age by their parents for political reasons – to avoid having feelings get in the way, less scrupulous elders may look to this spell for enforcing compliance and safekeeping their investment into their families’ future.

The 5d10 damage explains how princesses so often end up imprisoned in lonely towers far away from any means or motivation to actively work against their equally miserable fiances.

6 Comments


  1. Hattest du da nicht erst noch die Idee mitdrin, dass der rote Faden sich durch den Zauber in eine goldene Kette verwandelt?

    Reply

  2. Der Gedanke war die Kette als physische Representation der geschmiedeten Bundes zu haben. Die Kette müsste man dann verstecken, weil man diese dann entzaubern oder in den Feuerberg werfen könnte, etc. Dies würde dann auch den Zauber brechen. Ich fand es dann nur zu viel… Daher dem Schnitt zum Opfer gefallen.

    Reply

  3. Der letzte Satz enthält vielleicht einen Fehler, wobei ich nicht gegen gleichgeschlechtliche Ehen bin, aber aus rein dynastischer Sicht und im Bezug auf das klassische Motiv ist es wohl eher unwahrscheinlich, das zwei Prinzessinnen einander versprochen werden… 😉

    Reply

  4. Das ist Genitiv und Plural. Oder soll es sein.

    Und gegen gleichgeschlechtliche Verbindungen diskriminiert der Zauber sowieso – von wegen Nachwuchs auf natürlichem Weg und so.

    Hat mich jetzt aber auf den Gedanken für einen Zauber gebracht, durch den ein Paar (gleich welcher Zusammensetzung) oder auch eine einzelne Person? ein Kind bekommt. Wie ganz klassisch vom Storch gebracht oder so. Einfach auf einmal da.

    Reply


  5. Gerade habe ich mich in der Artikelübersicht verlesen und aus dem Augenwinkel den Namen des Zaubers als “Allianzen Schinden” gelesen.

    Jetzt frage ich mich, was das wohl bewirkt.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *