5 Comments


  1. Finde diese Idee einfach grandios, sehr passend und stimmungsvoll. Respekt. Das letzte Mal, das ich sowas vergleichbares gesehen habe, war bei einer unserer “Space1889”-Runden, wo wir die Idee von Tagebüchern aus “Castle Falkenstein” übernommen haben und alle Mitspieler ein Tagebuch geführt haben.
    Andererseits finde ich es aber seltsam anachronistisch, dass in einer High-Tech-Welt wie Gundam Briefe geschrieben werden…
    Aber vielleicht kenne ich auch die Serie zu wenig…

    Reply

    1. Tatsächlich hab ich nie drüber nachgedacht, aber Gundam ist tatsächlich ein wenig anachronistisch. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Metaserie 1979 begonnen hat und zwar auch die Universal Century Timeline, die wir ja auch bespielen.
      Shadowrun hat ja die wireless Matrix eingeführt, aber UC Gundam hat meines Wissens nach nie solche Korrekturen vorgenommen.
      Witzigerweise ist Briefe schreiben nix, was ich in dem Setting als groß anachronistisch ansehen würde. Das liegt daran das man halt räumlich und ohne Kabel zwischen einem auseinander lebt. Daher ist es in vielen Belangen, wenn man eine private Mitteilung versenden möchte, wirklich einfacher einen Brief zu schreiben und den dann mit einem Raumschriff zu transportieren, als zu versuchen einen gerichteten verschlüsselten Kanal mit vielleicht kriegswichtigen Information einzurichten, nur um mal ‘Hallo’ zu sagen.

      Reply

      1. Einleuchtend. Das ist dann so wie die “Postkutschen”-Schiffe bei Traveller.
        Und wie schon geschrieben, sehr atmosphärisch, so ein Brief.

        Reply


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *