Nach der Auktion – ein Nachtrag zum Juni-Karneval und der neuen Version von Beutelschneider

Beutel Ausblick
Angestachelt vom Ende des von Zornhau organisierten Juni-Karnevals, “Neue Version – was nun?“, ist gestern mit “Auf dem Sklavenmarkt” auch die neue Version von Beutelschneider fertig geworden. Im zornhauschen Fragenkatalog dazu ist dabei schon direkt angeklungen, dass einige Neuerungen ihren Weg noch nicht in diese Version gefunden haben. Während also schon der nächste Karneval, diesmal zum Thema “Lebendige NSCs – wie man Figuren Tiefe verleiht” startet, zeichnet sich schon die nächste neue Version von Beutelschneider ab, die aber wohl zunächst schrittweise über einzelne Zusatzartikel Gestalt annehmen wird, bevor es wieder ein neues konsolidiertes Dokument geben wird.

Was sind nun die Änderungen, die es nicht in “Auf dem Sklavenmarkt” geschafft haben?

  • Die große Ergänzung ist Pralle Börsen, ein Modul zur Darstellung und Verwaltung von Ressourcen basierend auf Münzen, die in den Charakterbeutel kommen.
  • Mit kleinen Elementen wie Meisterschaft und Totems werden noch zusätzliche Möglichkeiten für erweiterte Charakterkompetenz und die Möglichkeit zufallsunabhängig an Herausforderungen heranzugehen eingeführt.

Daneben wären ein ausführlicheres Bestiarium und ein Beispielsetting, untermauert mit einer entsprechenden Zusammenstellung von Regeloptionen, eine Möglichkeit den ganzen Baukasten in zusammenhängender Aktion zu demonstrieren, beziehungsweise den Sprung vom Baukasten zum “vollständigen” Spiel zu machen.

Aber eins nach dem anderen, jetzt geht es erst einmal an die lebendig-tiefgehenden Charaktere

Leave a Reply

Your email address will not be published.