Gestein oder Golem? – Legenden über den steinernen König

Logo_RSPKarneval_Oktober2015_PinkEditionGolems sind ein Teil des in diesem Monat von Clawdeen organisierten Karnevals der Rollenspielblogs über Roboter, Golems & Kunstwesen. blut_und_glas hat schon den Golem für Beutelschneider umgesetzt. Am Ende dieses Artikels kann der Spielleiter selber entscheiden, ob die besondere steinerne Statue, genannt der steinerne König, in seiner Spielwelt ebenfalls ein Golem ist, in D&D 3.X/Pathfinder ein Steingolem oder ein Schildwächter, der den Paß bewachen soll, oder eine der anderen Legenden über ihn wahr sein sollte.

Der steinerne König
An einem wichtigen Bergpass in ein Zwergenkönigreich sitzt ein Zwerg auf einem Thron in den Berg gemeißelt. Die Figur aus grau-melierten Gestein ist lebensgroß und detailgetreu, fast so als wäre der steinerne Zwerg lebendig. Er trägt einen Plattenpanzer und auf einem bärtigen Kopf sitzt eine Krone. Auf seiner Rüstung sind Runen eingeprägt. Die anderen Gegenstände die er noch trägt, Ringe, Barttracht, Waffe und Schild, weisen ebenfalls auf einem Adeligen, wenn nicht gar Zwergenkönig hin.

Die Figur ist schon sehr lange Zeit der Witterung ausgesetzt gewesen, zeigt aber kein Zeichen von Erosion. Feinde der Zwerge haben schon oft versucht, den steinernen König zu zerstören, aber sie sind immer an der Magie der Figur gescheitert. Wird die Figur berührt oder mit einer Waffe attackiert, dann verschmilzt die Figur mitsamt Thron mit dem umliegenden Berg. Der steinerne König ist dann nicht mehr zu sehen und kann auch nicht mehr angegriffen werden. Angeblich soll die Figur des steinernen Königs erst dann wieder erscheinen, wenn auf dem Pass ein rechtschaffener Zwerg steht und ihm seine Ehrerbietung erweist.

Legenden
Um diesen steinernen Zwerg, der von allen nur der steinerne König oder auch Steinkönig genannt wird, ranken sich ein einige Legenden.
Einer Legende nach soll ein Zwergenkönig vor vielen Jahrhunderten einen Gott so erzürnt haben, dass dieser ihn versteinert hat. Erst wenn das Zwergenkönigreich, über das er geherrscht hat, in größter Not ist, soll er wieder lebendig werden. Die Chroniken zur damaligen Zeit, sofern sie noch vorhanden sind, verzeichnen das plötzliche, unerwartete und unerklärte Verschwinden eines Zwergenkönigs.

In der Umgebung des steinernen König existiert immer noch ein Zwergenkönigreich. Ein Ehrentitel dessen Königs ist Steinkönig. Der Inhaber dieses Titels trägt eine schwere Kette mit einem steinernen Amulett. Laut einer Legende soll dieses Amulett magisch sein und den steinernen König, der in Wahrheit ein Steingolem sein soll, nicht nur kontrollieren, sondern den Träger auch durch dessen Augen schauen lassen können.

Laut dem zwergischen Universalgelehrten und Philosophen Thungir Diamantauge ist der steinerne König bloß eine Steinstatue, die an einem magischen Ort in den Fels geschlagen wurde. Seiner Theorie nach speist sich der Zustand der Statue aus den Erinnerungen der Zwerge des benachbarten Zwergenreichs. Diese beeinflussen und formen das Erdgedächtnisses dieses Ortes. Das magische Verschwinden des steinernen Königs hält Thungir für Humbug. Seiner Meinung nach baut sich die Statue, wenn sie zerstört wurde, aus den starken Erinnerungen in den Steinen des Gebirges immmer wieder selber neu auf. Um den steinernen König endgültig zu zerstören, müsste das Zwergenkönigreich zerstört und alle Steine des Gebirges abgetragen und fortgeschafft werden.

Zwerge schenken den Worten von Elfenweisen keinen Glauben, die in dem steinernen König nur das Meisterwerk von Guduric Felsenhand, einem schon lange verstorbenen legendären Zwergensteinmetz, sehen.

Nur für SLs
Dem SL steht es frei, welche der drei Möglichkeiten in seiner Welt die Wahrheit über den steinernen König ist. Falls der steinerne König wirklich ein versteinerter Zwergenkönig ist, dann sollte der SL sich überlegen, mit was und wie hat der Zwerg einen Gott erzürnt? Warum schweigen die Zwergengötter über den verschwundenen König? Hat der zwergische Held, der König wurde, etwas Schreckliches getan, z.B. den Zwergengöttern abgeschworen und einen Pakt mit anderen Wesen oder Göttern geschlossen? Ist er vielleicht zu Recht versteinert, weil er lebend eine zu große Gefahr für das Zwergenkönigreich geworden wäre? Ist der steinerne König nur ein Steingolem in Zwergengröße, dann können die Runen auf der Rüstung zu einigen Überraschungen bei der gegnerischen Seite führen.

Abenteueraufhänger
Ein fanatischer menschlicher Gelehrter will hinter das Rätsel des steinernen Königs kommen. Er möchte wissen, welche der Legenden nun wahr ist. Die Zwerge des benachbarten Königreichs und deren König haben etwas dagegen. Er heuert die Charaktere als Schutz an. Um hinter das Geheimnis des steinernen Königs zu kommen ist er bei der Wahl seiner Mittel nicht zimperlich.

Inspiration
Mich inspirierte auf Deviantart das Bild einer steinerner Zwergenstatue, die ähnlich wie die Argonath an einem Berg stand, zur ersten Idee des versteinerten zwergischen Königs. Als ich dann mit den Worten der steinerne König und Steinkönig spielte, kam mir die zweite Idee für diese Statue. Bei meiner Recherche für diesen Artikel stieß ich auf den heulenden Zwerg in den Vergessenen Königreichen. Im englischsprachigen Forgotten Realms Wiki sind unter Wailing Dwarf mehr Informationen zu dem Thema zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.