Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege – Novemberkarneval der revolutionären Rollenspielblogs 2016

Karneval Rebellion
In seiner Zusammenfassung des gerade zu Ende gegangenen Oktoberkarnevals bezeichnet Michael die nun für den November anstehenden Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege als “gewichtiges Thema”.

Genau deshalb beschäftigt es Athair und mich auch schon seit über einem halben Jahr. Unter anderem auch mit der Frage, wie genau wir dieses Thema organisieren, begleiten, ja, überhaupt erst einmal einleiten können. Dabei versuchten wir zunächst für uns selbst, die mögliche – bei weitem nicht die ganze – Fülle des Themas auszuloten. Jetzt am Ende sind es dieses erstes Ausloten und Sondieren, die oft direkten und manchmal wilden Assoziationen, die offenen Fragestellungen und unvollkommenen Ordnungsversuche, die wir an den Anfang stellen wollen.

  • Gedanken zu Clockwork & Chivalry:
    • Wie man das an den Spieltisch bringen kann.
    • Was die großen Chancen sind, den English Civil War als Setting zu haben.
    • Die befreienden und unterdrückenden Mechanismen von Politik und/oder Religion und warum das im RSP so wenig genutzt wird.
  • Historisches:
    • English Civil War
    • American Civil War
    • französische Revolution (auch: republic to empire)
    • 1918/19, Weimar, Kapp-Putsch, Ruhrkrieg, Freikorps, Fememorde, Hitler-Putsch
    • russische Revolution und Bürgerkrieg
    • Jugoslawien
    • Angola, Unabhängigkeitskrieg, Dekolonisation, Bürgerkrieg, Interventionen
    • Spanien
    • Afghanistan
    • vom arabischen Frühling zum syrischen Bürgerkrieg
    • Revolution, Wahlen, Staatsumbau, Putsch in Ägypten
    • Orangene Revolution, Euromaidan, Donbass
    • Bürgerkriege der römischen Republik
    • Volksaufstand in Judäa
    • Intifada
    • chinesischer Bürgerkrieg (auch: Bürgerkrieg als Krieg im Krieg)
  • Themenkomplex:
    • Aktualität (siehe oben)/reale Politik am Spieltisch/Befinden-Feingefühl-Exploitation/”Dürfen die das überhaupt?”
    • auch: wieviel historisches Abstand ist nötig, damit es “erlaubt” wird? Montsegur 1244 versus Grey Ranks
  • Bürgerkrieg und Gesinnung:
    • Rebellen = Underdogs = die Guten (die Protagonisten?) ?
    • aber! Hitler-Putsch
  • Fiktive und fantastische Bürgerkriege/Aufstände (nicht nur aber auch in/aus Rollenspielen):
    • DSA, Answin-Krise und diverse andere Ereignisse/Abenteuer
    • Clockwork & Chivalry
    • zweiter amerikanischer Bürgerkrieg
    • Gundam the Origin, Zeta/ZZ
    • Luzifer, Krieg im Himmel
    • Warhammer (Year of the three Emperors, elfischer Bürgerkrieg, 40k – Apostasie, Horus Heresy, planetare Rebellionen)
    • L5R Clan War (et al)
    • Sektenkrieg in Vampire: the Masquerade, andere WoD-Spiele (vor allem klassische WoD?)
  • Frage: Ist Cyberpunk per definitionem ein Rebellionssetting?
  • Eventuell Rückbezüge auf den Strategie-Karneval, Fragestellung:
    • (An)führen von Rebellion/Bürgerkrieg als Kampagne – Interaktion mit/Bedeutung von Strategie-/Management-/Kriegsspielregeln
  • Vorstellung eigener Settings mit Bürgerkrieg/Rebellion
  • Abenteuer
  • Bürgerkrieg als Thema von Spielelementen?
    • “Rebell” als Charakterklasse?
    • Riot Spells?
    • Werte für Toyota-Pickups mit Maschinenkanonen?
  • Rollenspiele:
    • Bleake Rebellion
    • Colonial Gothic
  • RPG-Kram:
    • Campaign Events: Urban Riot (Raging Swan Press)
  • Fiktive Widerstand- & Rebellionsbewegungen:
    • Die Rebellion (Star Wars)
    • Chaoskulte in WFRP/40K
    • Flagellanten in WFRP
    • Kolat und Gozoku in L5R
  • Frage: Geheimbünde und Verschwörungen? Dazunehmen oder weglassen? Nur den sichtbaren Teil behandeln?
  • “Rettende Mächte” im Fall von Aufstand & Krieg:
    • Die Teufelspakte von Bael Turath und die Geburt der Tieflinge
  • Aufstände & Kriege:
    • Der Beginn des russischen Zarenreichs durch den Widerstandskampf gegen die mongolisch-tatarische Herrschaft
    • Die jesuitische Missionen in Lateinamerika als Widerstand gegen die Ausbeutung der Indios durch Spanien und Portugal (… im Prinzip zieht sich der Konflikt bis in die jüngere Zeit durch. Etappen: Cañadaaufstand, Ermorung Óscar Romeros, …)
    • Hussitenkriege
    • Reformation & Bauernkrieg
    • Glorious Revolution (Invasion oder Revolution?)
    • Kastenkrieg der Maya
    • Irischer Unabhängigkeitskrieg
    • Polen und Solidarnosc
    • 1989
  • Aufstände und Konflike in Vielvölkerstaaten (z.B. Äthiopien):
    • Oder: Widerstand von wechselnden Gruppen gegen wechselnde Herrschaft.
  • Widerstandskämpfer- & Gruppen:
    • Sklavenaufstände & “Schwarzes Israel” in den Südstaaten
    • Ku Klux Klan
    • Weiße Rose
    • APO/68er
    • RAF
    • IRA und UVF (Kinder Oliver Cromwells?)
  • Volkshelden, Widerständler, Legenden und Symbole:
    • Agnes Bernauer (unstandesgemäße Frau von Herzogs Albrecht III. von Bayern ?)
    • Jennerwein-Lied
    • Besiedlung Islands durch Rebellen, Ausgestoßene, … (Grund für das Entstehen des Althings?)
    • Dolchstoß-Legende
    • Papa Stalin
  • Zur Genese von Widerstandbewegungen
  • Schriften & Motive:
    • Thoreau: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
    • Bonhoeffer: Dem Rad in die Speichen fallen
  • Metathemen:
    • “Crowdfundung und PoD: Revolution im Hobby? Aufstand gegen das Verlagsmodell?”
    • “Rebellion in der Spielgruppe”
    • “Indies: Auf dem Kreuzzug für besseres Spiel?”
  • Frage: Palastrevolution noch Teil des Themas oder nicht?
  • Mehr von Allem:
    • Mögliche Evolution/Bedeutungsverschiebung des “Bürgerkrieges” (von der Abgrenzung zum Adelskrieg hin zum Krieg der Bürger eines Staates unter-/gegeneinander)
    • Wandel vom friedlichen Protest zum bewaffneten Aufstand
    • Renegade Legion-Universum
    • Mutant Chronicles, Imperials Sad Struggle
    • Handbuch der Stadtguerilla
    • Bombenbau (von einer Dokumentation über die technischen Herausforderungen der IRA-Bombenbauer hin zu Überlegungen, wie sich das wohl ins Spiel übertragen lässt)
    • Editionskrieg als Systembürgerkrieg
  • Mögliche Schwerpunktbildungen:
    • Widerstandsgruppen, Rebellen, Putschisten und Freiheitskämpfer
      • Kolat (L5R), The glorious revolution of the people (reformed) (WFRP2, Shades of Empire), Jesuitenmissionen als Widerstandszellen gegen die Ausbeutung der Indios (auch: Zorro), Wilderer (Robin Hood, Hasenstab, Jennerwein), A-Team, Leverage, Levellers (English Civil War/Clockwork & Chivalry), Studentenbewegung/68er, Königsmord an Amon, IRA und UVF, Al-Qaida, Weiße Rose
      • Hier kann es um Gründe der Genese der Gruppen; Umfeld; Lebensbedingungen; Fraktionsbeschreibungen mit Zielen, Hoffnungen, Ideen und Organisation der Gruppen; Vordenker sowie Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren (wie Unterstützung in der Bevölkerung); Umgang mit Abweichlern; … gehen.
      • Auch die “Palastrevolution” kann da untergebracht werden. Grenzwertig wenn es einfach nur darum geht, dass aus Machtinteressen eine Partei-/Adels-/Militärführer-Figur durch eine andere ersetzt wird, aber sowas wie beim Amon-Beispiel, wo es wichtige inhaltliche Gründe für den “Tyrannen-Mord” gibt, erscheint dagegen passend.
    • Revolten, Revolutionen und Bürger-/Unabhängigkeitskriege
      • English Civil War, American Civil War, Französische Revolution, Untergang von Weimar, russische Revolution, Euro-Maidan, arabischer Frühling, Clan War (L5R), Rebellionskriege (Star Wars), elfischer Bürgerkrieg (WFRP), Bauernkrieg, Kastenkrieg der Maya, texanischer Unabhängigkeitskrieg, irischer Unabhängigkeitskrieg, Sezessionskrieg im Südsudan, Horus Heresy (40K), Answinkrise (DSA)
      • Da könnte ein Blick geworfen werden auf “Massenbewegungen”; “Recht und Unrecht”; Staatsstrukturen, gegen die rebelliert wird; Schlachten, Kriegsführung und Taktik; Diplomatie oder das Fehlen derselben; die vielen innenpolitischen Herausforderungen; Strategien der Herrschenden z.B. “Rettende Mächte” im Fall von Aufstand & Krieg: [Die Teufelspakte von Bael Turath und die Geburt der Tieflinge (D&D 4); Bloody Sunday; Massaker am Platz des Himmlischen Friedens]
    • Methoden, Mittel und Gegenstände der Erhebung
      • Flugblätter, Symbole der Revolution (Lieder, Fahnen, Legenden); Agitatoren und Philosophen; Dolchstoß-Legende; Bombenbau; das Leben im Untergrund; Beschaffung von Kriegsmaterial; Schmuggel; Koordinierungsstrategien; Fälscherwerkstätten; …
      • Da kommt die praktische Seite ins Spiel, die gerade für den konkreten Abenteuerbau hilfreich sein kann. Eventuell ist hier auch konkretes Spielmaterial wie die Beschreibung einer geheimen Druckerpresse möglich.
    • Metathemen
      • Edition war, Crowdfundung und PoD: Revolution im Hobby?; Rebellion in der Spielgruppe; Indies: Auf dem Kreuzzug für besseres Spiel?; Ist Cyberpunk per definitionem ein Rebellionssetting?; …
      • Vielleicht könnte da auch was in Richtung “Handouts” oder “In-Game”-Dokumente gehen. Oder eben die angesprochenen Regel-/Charaktersachen: “Rebell als Charakterklasse?, Riot Spells?”
    • Revolutionäres Spiel
      • Fokus auf Sachen, die für den Spieltisch taugen. Abenteuerideen, Handouts, Zufallstabellen für Ereignisse bei einem Aufstand in der Stadt, revolutionäre Spielmechanismen, Fraktionen am Spieltisch handhaben, Vorstellung von Spielen und Abenteuern mit Aufstandsschwerpunkt, Überlegungen zu den durch Aufstand/Revolution und Krieg ins Spiel gebrachten Inhalten (was bringt es, das Thema einzubauen).
      • Wenn man so will, soll es hier um Spielfluss, SL- und Spielertipps, Mechanismen, Abenteuermarterial, usw. gehen. Wie, warum und wozu kann man das Thema am Spieltisch nutzen. Nutzen und Nutzbarkeit für den Spieltisch.
    • Die Gegenseite
      • Vertreter der “bestehenden Ordnung” als Gegenstück zu den Revolutionären/Widerstandsgruppen
  • Mögliche Überschneidungen und Verbindungen zu früheren Karnevalsthemen:

Aber welche Gedanken kommen euch zu diesem Thema?

Merimac zum Beispiel musste an Eugène Delacroixs la Liberté guidant le peuple denken, als er – offenkundig von revolutionärem Eifer getragen – das Logo für den Karneval spendete.

Anlaufstelle für Beiträge, Fragen und begleitende Diskussionen ist wie immer der Organisationsthread.

Leave a Reply

Your email address will not be published.